HE steht für qualitativ hochwertige Handwerkskunst und die Erzeugung von Likören aus regionalen und/oder fair produzierten Produkten.

 

HE steht auch für Herbert Eisel – für Mut zum Neubeginn, Kraft durch Leidenschaft und den Jungbrunnen der in sinnvollen und Freude bringenden Aufgaben steckt.

 

„Ich hätte auch bis zur Pension sogenanntes Reha-Geld beziehen können. Doch ich wollte mit 50 Jahren noch eine Aufgabe. Also habe ich auf das Geld verzichtet und mein Glück selbst in die Hand genommen“.
[Steirische Wirtschaft, Nr.15, 24.April 2015]


Mut zum Neubeginn
– vor einiger Zeit wurde ich vom Leben zum Ausbremsen gezwungen. Ich hatte den Bogen überspannt. Mit der Diagnose Burnout sollte sich in meinem Leben einiges ändern. Trotz mehrmonatiger Therapie konnte ich nicht mehr in meinem ursprünglichen Beruf als Fernfahrer tätig werden und sollte nun mit dem sogenannten „Reha-Geld“ bis zu meiner Pension ausharren. Doch mit knapp 50 Jahren wollte ich noch einmal eine Aufgabe. Ich habe auf das Geld verzichtet und einen Neubeginn gewagt.


Kraft durch Leidenschaft –
in einer meiner Therapien entdeckte ich meine Leidenschaft für die Korbflechterei „wieder“. Die Kombination aus kreativer Verwirklichung und dem Wiederbeleben einer alten Tradition hat mich fasziniert und gibt mir Kraft zur Ruhe und Entspannung.
Wieso „wieder“ - mit genau dieser Kraft und Entspannung trage ich bis heute ein Bild von meinem Großvater in mir, der ebenfalls diese alte Handwerkskunst des Korbflechtens beherrschte. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als kleiner Junge meinem Großvater bei seinenFlechtarbeiten und beim Kraxn machen zugeschaut habe. Schon damals hat mich das Handwerk der Korbflechterei fasziniert.


Jungbrunnen der in sinnvollen und Freude bringenden Aufgaben steckt
– wer rastet der rostet. Um solchen Alterserscheinungen vorzubeugen braucht man neue Aufgaben. Also habe ich 2015 das Gewerbe der Korbflechterei und der Likörerzeugung angemeldet und gebe selbst in Kursen mein Wissen über die Korbflechterei weiter. Mit einem Schlag war ich JUNGunternehmer.